Freitag, 03 Juli 2020 12:09

Lockerung der Corona-Maßnahmen: Das ändert sich ab dem 01. Juli

von
Artikel bewerten
(1 Stimme)
Lockerung der Corona-Maßnahmen: Das ändert sich ab dem 01. Juli CC0 Creative Commons / pixabay / TheDigitalArtist

Man nähert sich dem Normalzustand! Zum 01. Juli 2020 haben die Kostenträger ihre Empfehlungen erneut angepasst. Leider holt die Bürokratie uns alle jetzt wieder ein.

In vielen Bereichen werden die Corona-Beschränkungen allmählich zurückgefahren; auch so in der Physiotherapie.

Seit Anfang dieser Woche gelten wieder überwiegend die alten Regelungen.

1. Teilabrechnung:

Eine Teilabrechnung ist schon seit dem 31. Mai 2020 (Rechnungseingang bei der Krankenkasse) nicht mehr möglich. Eine Schlussrechnung von Leistungen, die bis dahin noch nicht abgerechnet wurden, kann natürlich auch nach diesem Stichtag bei der Krankenkasse eingereicht werden, allerdings müssen die schon abgerechneten Leistungen auf der Verordnungskopie kenntlich gemacht werden. 

2. Korrekturen der Verordnung:

Sollte eine Verordnung nicht richtlinienkonform ausgestellt sein, können Korrekturen oder Änderungen nicht mehr durch die Physiotherapiepraxis selbst vorgenommen werden.  

3. Nicht-Prüfung der Fristen-Regelung (Behandlungsfrist, Unterbrechungsfrist):

Auch diese Regelungen wurden im Rahmen der Corona-Lockerungen wieder aufgehoben. 

ABER: Am 29. Juni 2020 passte der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) die Heilmittel-Richtlinie und die Heilmittel-Richtlinie Zahnärzte an. Dadurch wurde die Verlängerung der Frist für den Behandlungsbeginn von 14 Tagen auf 28 Tage festgelegt. Diese Regelungen gelten wiederum ab dem 01. Juli 2020.  

4. Videotherapie:

Seit dem 1. Juli 2020 ist diese Leistung nicht mehr erlaubt. 

Unsere App haben wir natürlich entsprechend für Euch  angepasst. Verordnungen, die ab dem 01. Juli 2020 oder später erfasst werden, können die Corona-Ausnahmeregelungen nicht mehr aktivieren. 

5. Hygienepauschale:

Durch den nach wie vor bestehenden, erhöhten Hygienebedarf kann die Positionsnummer X9944 voraussichtlich bis zum 30. September 2020 abgerechnet werden. 

Gelesen 164 mal
Jasmin Clegg

Jasmin Clegg hat ihre Ausbildung als Physiotherapeutin 2009 an der Hogeschool Zuyd in Heerlen (NL) beendet.

Aus beruflichem und privatem Interesse hat sie zwischenzeitlich für zweieinhalb Jahre in Südafrika gelebt. Heute ist sie wieder in Deutschland und arbeitet in einer Physiotherapie-Praxis im Kölner Norden.

Nebenbei doziert sie an der Hochschule Fresenius und arbeitet freiberuflich als Journalistin. Seit 2017 schaukelt sie den mobiLEOS Physio-Blog und hat daher immer viel zu tun.

Kontakt: clegg@mobileos.de

Schreibe einen Kommentar

Netiquette zählt: Dein Kommentar wird schnellstmöglich geprüft und freigeschaltet.

Diese Webseite verwendet Cookies, damit Sie als Besucher verschiedene Funktionen nutzen können und um die Nutzung der Webseite zu vereinfachen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.