Donnerstag, 14 Mai 2020 14:05

Corona-Update: Einmalige Ausgleichszahlung für Heilmittelerbringer

von
Artikel bewerten
(1 Stimme)
Corona-Update: Einmalige Ausgleichszahlung für Heilmittelerbringer CC0 Creative Commons / pixabay / coyot

Zugelassene Leistungserbringer erhalten eine einmalige Ausgleichszahlung für den Ausfall ihrer Einnahme infolge der COVID-19-Epidemie.  

Praxisinhaber können für den Zeitraum vom 01. April 2020 bis zum 30. Juni 2020 einen Antrag auf Ausgleichszahlung für die entstandenen Ausfälle durch COVID-19 stellen. 

Die entsprechende Rechtsverordnung ist am 05. Mai 2020 in Kraft getreten.

Wie hoch fällt diese Ausgleichszahlung aus?

Die Ausgleichszahlung wird als Einmalzahlung gewährt. 

Für Leistungserbringer, die ihre Zulassung bis zum 30. September 2019 bekommen haben, beträgt sie 40% der Vergütung, die im vierten Quartal 2019 gegenüber der Krankenkasse abgerechnet wurde, einschließlich der geleisteten Zuzahlung. 

Leistungserbringer, die ihre Zulassung zwischen dem 01. Oktober 2019 und 31. Dezember 2019 erhielten, bekommen ebenfalls 40 % der Vergütung aus dem vierten Quartal 2019, einschließlich der Zuzahlung, mindestens aber 4500 Euro. 

Leistungserbringer, die

  • zwischen dem 01. Januar 2020 und dem 30. April zugelassen wurden, erhalten 4500 Euro,
  • zwischen dem 01. Mai 2020 und 31. Mai 2020 zugelassen wurden, erhalten 3000 Euro, 
  • zwischen dem 01. Juni 2020 und 30. Juni 2020 zugelassen wurden, erhalten 1500 Euro. 

Wo kann der Antrag auf Ausgleichszahlung gestellt werden?

Den Antrag müssen Leistungserbringer bei der für sie zuständigen Arbeitsgemeinschaft (ARGE) stellen. Er muss auf elektronischem Wege geschickt werden und kann frühestens zum 20. Mai 2020 gestellt werden. Weitere Informationen dazu findest Du hier: https://www.zulassung-heilmittel.de/ 

Weitere Informationen

Gelesen 266 mal
Jasmin Clegg

Jasmin Clegg hat ihre Ausbildung als Physiotherapeutin 2009 an der Hogeschool Zuyd in Heerlen (NL) beendet.

Aus beruflichem und privatem Interesse hat sie zwischenzeitlich für zweieinhalb Jahre in Südafrika gelebt. Heute ist sie wieder in Deutschland und arbeitet in einer Physiotherapie-Praxis im Kölner Norden.

Nebenbei doziert sie an der Hochschule Fresenius und arbeitet freiberuflich als Journalistin. Seit 2017 schaukelt sie den mobiLEOS Physio-Blog und hat daher immer viel zu tun.

Kontakt: clegg@mobileos.de

Schreibe einen Kommentar

Netiquette zählt: Dein Kommentar wird schnellstmöglich geprüft und freigeschaltet.

Diese Webseite verwendet Cookies, damit Sie als Besucher verschiedene Funktionen nutzen können und um die Nutzung der Webseite zu vereinfachen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.