Sonntag, 13 November 2016 20:05

Grüne für Blanko­verordnung!

von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Grüne für Blanko­verordnung! Tylor Olson / shutterstock

„Nicht ausreichend“ seien die Regelungen zur Stärkung des Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetzes (HHVG) – so heißt es in einem Antrag der Partei "BÜNDNIS 90/ Die Grünen" an die Bundesregierung. Die Grünen drängen auf eine Überführung der Blankoverordnung in die Regelversorgung.

Es geht vorwärts, wenn auch mühsam.

Am 08. November 2016 verfasste eine Gruppe Abgeordneter einen Antrag an die Bundesregierung, in dem es um die Regelungen des Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetzes (HHVG) geht.

Aus dem Antrag geht hervor, dass nach Ansicht der Grünen die Blankoverordnung zügig eingeführt und in eine Regelversorgung übergehen soll. Bei der Blankoverordnung entscheidet der Therapeut bei vorliegendem Rezept unter anderem über Therapieinhalt und -frequenz selbst. Modellhaft wurde das bereits in einigen Praxen deutschlandweit erprobt.

Mehr zur Blankoverordnung gibt es hier: https://www.mobileos.de/blog/therapiefreiheit-durch-blankoverordnung.html

Es sei nicht nachvollziehbar, warum die Bundesregierung die geforderten Instrumente, nämlich die modellhafte Erprobung des Direktzugangs und die Überführung der Blankoverordnung, in die Regelversorgung noch nicht aufgegriffen beziehungsweise in der geforderten Form durch das HHVG verankert habe.

„Notwendig ist insbesondere ein mutiger Ausbau der Kompetenzen von Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten, Logopädinnen und Logopäden sowie weiteren Heilmittelerbringern“, heißt es hier. 

„Vor diesem Hintergrund fordert der Deutsche Bundestag die Bundesregierung auf,
1. einen Gesetzentwurf vorzulegen, durch den die so genannte „Blankoverordnung“ in die Regelversorgung der gesetzlichen Krankenversicherung überführt wird,
2. zügig die Voraussetzungen für Modellvorhaben zur Erprobung des „Direktzugangs“ im Heilmittelbereich zu schaffen.“

Weitere Informationen

Gelesen 1515 mal
Jasmin Clegg

Jasmin Clegg hat ihre Ausbildung als Physiotherapeutin 2009 an der Hogeschool Zuyd in Heerlen (NL) beendet.

Aus beruflichem und privatem Interesse hat sie zwischenzeitlich für zweieinhalb Jahre in Südafrika gelebt. Heute ist sie wieder in Deutschland und arbeitet in einer Physiotherapie-Praxis im Kölner Norden.

Nebenbei doziert sie an der Hochschule Fresenius und arbeitet freiberuflich als Journalistin. Seit 2017 schaukelt sie den mobiLEOS Physio-Blog und hat daher immer viel zu tun.

Kontakt: clegg@mobileos.de

Schreibe einen Kommentar

Netiquette zählt: Dein Kommentar wird schnellstmöglich geprüft und freigeschaltet.

Diese Webseite verwendet Cookies, damit Sie als Besucher verschiedene Funktionen nutzen können und um die Nutzung der Webseite zu vereinfachen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.