Schließen×

Enable a module in position phone to display here
or disable this position from Extensions > Template manager > vg_progressive > Header > Enable 'phone' position: No

Mittwoch, 22 August 2018 12:43

Häufige Fragen zur Praxisgründung: Die Kassenzulassung

von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Häufige Fragen zur Praxisgründung: Die Kassenzulassung CC0 Creative Commons / pixabay / blickpixel

Bei der Existenzgründung sind diverse Bestimmungen einzuhalten. Unsere neue Serie bietet Tipps für den Start in die Selbstständigkeit, damit die wichtigsten Fragen vor der Gründung bereits geklärt sind.

 

TEIL 2: DIE KASSENZULASSUNG
Jeder, der mit dem Gedanken spielt, eine Praxis zu gründen, muss sich irgendwann die Frage stellen: Möchte ich mit der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) abrechnen, oder nicht? Ist das nämlich der Fall, braucht der Betreffende eine Kassenzulassung.

Was ist eine Kassenzulassung?
In Deutschland müssen Physiotherapeuten eine Berechtigung beantragen, wenn Leistungen zulasten der GKV abgerechnet werden sollen. Diese Berechtigung nennt man Kassenzulassung.

Der Vorteil dieser Kassenzulassung liegt auf der Hand: Sie schafft eine wirtschaftliche Grundlage der Praxis. Allerdings sind an die Zulassung gewisse Auflagen geknüpft, von denen abhängt, ob eine Praxis eröffnet werden kann, beziehungsweise ob der Therapeut mit der GKV abrechnet, oder nicht.

Beschränkt sich die Praxis nur auf die Behandlung von Privatpatienten, ist eine Zulassung nicht vonnöten und der Therapeut kann als „mobiler Physiotherapeut“ arbeiten.

 

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden, um eine Kassenzulassung zu erhalten?
Zur Leistungserbringung für gesetzlich versicherte Patienten ist nach § 124 SGB V zugelassen, wer die folgenden Kriterien erfüllt:

  • Eine der Leistungserbringung entsprechende Ausbildung und die staatliche Anerkennung dafür
  • Eine geeignete Praxisausstattung zur zweckmäßigen und wirtschaftlichen Leistungserbringung
  • Die Anerkennung der geltenden Vereinbarungen für die Versorgung der Versicherten

Der GKV-Spitzenverband konkretisiert diese Kriterien in den Zulassungsempfehlungen.

HINWEIS: Ab dem 01. August 2018 gelten neue Zulassungsempfehlungen, die in einigen Bereichen von den alten abweichen. Die neuen und alten Regelungen kannst Du Dir am Artikelende herunterladen.
Die Änderungen betreffen vorrangig alle Praxis-Neuzulassungen. Altpraxen haben Bestandschutz; allerdings muss beim Praxisverkauf in der Regel eine Neuabnahme (mit den neuen, zutreffenden Regelungen) stattfinden.

 

Was gehört alles in einen Zulassungs-Antrag?
Zur Beantragung der Kassenzulassung müssen drei Dokumente ausgefüllt und an die Landesvertretung des vdek übermittelt werden:

  1. Antrag auf Zulassung
  2. Berichtsbogen (Selbstauskunft über die eigene Praxis bzgl. Räumlichkeiten, Mitarbeiter, Ausstattung, etc.)
  3. Anerkenntniserklärung (Anerkenntnis der Versorgungsverträge einschließlich der aktuellen Vergütungsvereinbarungen)

Innerhalb dieser Dokumente sind weitere Unterlagen erforderlich:

  • Kopie der Berufsurkunde
  • Nachweis über einen abgeschlossenen Arbeitsvertrag mit dem fachlichen Leiter
  • Grundriss/Planskizze der Praxisräume
  • Mietvertrag, Pachtvertrag oder Eigentumsnachweis für die Praxisräume
  • Kopie der Anmeldung der Tätigkeit bei der Berufsgenossenschaft und beim Gesundheitsamt
  • Nachweis einer Berufs- & Betriebshaftpflichtversicherung (Police inkl. Risikoort und Deckungssumme)
  • Anmeldebestätigung der Tätigkeit bei der zuständigen Aufsichtsbehörde
  • Bei Praxisgemeinschaft oder Gemeinschaftspraxen eine Kopie des Gesellschaftsvertrages
  • Kopie der Bestätigung durch die SVI über das Institutionskennzeichen (IK-Nummer)

Die Formulare sind unter folgendem Link herunterzuladen: https://www.vdek.com/vertragspartner/heilmittel/zulassung.html

 

Wie lange dauert die Bearbeitung der Unterlagen?
Die Bearbeitungszeit des Antrages und aller sonstigen, damit verbundenen Vorgänge, kann einige Wochen in Anspruch nehmen. Der vdek empfiehlt, den Antrag frühzeitig abzuschicken, damit die Praxiseröffnung auch zum geplanten Zeitpunkt stattfinden kann.

 

Wie viele Zulassungen sind in einer Praxis erlaubt?
In einer Praxisgemeinschaft, in der sich eigenständige Leistungserbringer zur gemeinsamen Nutzung der Praxisausstattung-/räume zusammenschließen, erhält jeder Leistungserbringer seine eigene Zulassung (und rechnet die erbrachte Leistung unter seinem eigenen Institutionskennzeichen ab). Ein getrennter Nachweis der Praxisausstattung ist nicht erforderlich.

In einer Gemeinschaftspraxis schließen sich zwei Leistungserbringer zur gemeinsamen Berufsausübung und Gewinnerzielung mit einer Praxis (-ausstattung) zusammen. Es gibt es eine gemeinsame Kassenzulassung.

 

Wann endet eine Zulassung?
Die Zulassung endet entweder, wenn sie vom Zugelassenen zurückgegeben wird, oder wenn sie von den zulassenden Stellen widerrufen wird.
Darüber hinaus verliert sie ihre Gültigkeit, wenn die Praxis aufgegeben, verlegt oder verkauft wird. Bei Verlegung und Verkauf müssen Praxisräume neu zugelassen werden.

 

 

Weitere Beiträge dieser Serie:

Häufige Fragen zur Praxisgründung: Die Umsatzsteuer

 

Gelesen 838 mal
Jasmin Clegg

Jasmin Clegg hat ihre Ausbildung als Physiotherapeutin 2009 an der Hogeschool Zuyd in Heerlen (NL) beendet.

Aus beruflichem und privatem Interesse hat sie zwischenzeitlich für zweieinhalb Jahre in Südafrika gelebt. Heute ist sie wieder in Deutschland und arbeitet in einer Physiotherapie-Praxis im Kölner Norden.

Nebenbei doziert sie an der Hochschule Fresenius und arbeitet freiberuflich als Journalistin. Seit 2017 schaukelt sie den mobiLEOS Physio-Blog und hat daher immer viel zu tun.

Kontakt: clegg@mobileos.de

Schreibe einen Kommentar

Netiquette zählt: Dein Kommentar wird schnellstmöglich geprüft und freigeschaltet.

Das könnte Dich auch interessieren

Diese Webseite verwendet Cookies, damit Sie als Besucher verschiedene Funktionen nutzen können und um die Nutzung der Webseite zu vereinfachen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok