Schließen×

Enable a module in position phone to display here
or disable this position from Extensions > Template manager > vg_progressive > Header > Enable 'phone' position: No

Freitag, 13 Juli 2018 09:44

TIME FOR CHANGE: Warum Angestellte bei ihrem Arbeitgeber bleiben

von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
TIME FOR CHANGE: Warum Angestellte bei ihrem Arbeitgeber bleiben CC0 Creative Commons / pixabay

... und was der Chef dafür tut! Aus unserer aktuellen Umfrage zum Thema „Arbeitgeberwechsel“ wird klar, dass die heutigen Arbeitgeber schon ziemlich genau wissen, was ihre Arbeitnehmer zufrieden stellt – und auch danach handeln.

Einen Arbeitsplatz, bei dem alles hundertprozentig rund läuft, gibt es nicht. Das ist zwar erstrebenswert, aber unrealistisch, da jeder Arbeitnehmer seine eigenen Bedürfnisse hat. Einige der Bedürfnisse sind allerdings sehr ähnlich - wenn man als Arbeitgeber darum weiß (und Unzufriedenheit im eigenen Team besteht), reicht es oft, nur an ein paar kleinen (aber wichtigen) Stellschrauben zu drehen. 

Manchmal können die Bedürfnisse der Mitarbeiter aber auch aus verschiedenen Gründen nicht erfüllt werden, zum Beispiel, wenn sich die (Lebens-) Umstände eines Angestellten ändern - dann ist es besser, zu gehen, um Neuem Platz zu machen. 

Unsere Umfrage hat gezeigt, dass Arbeitgeber es ihren Bewerbern generell nicht verübeln, wenn sie in der Vergangenheit mehrfach den Job gewechselt haben. Wichtig ist nur, dass der Jobwechsel nachvollziehbar ist.

66 Prozent der selbstständigen Physios geben an, dass beim Job-Wechsel v.a. die Beweggründe wichtig sind

3 Selbstständige

 Worauf es Arbeitgebern speziell ankommt, sind

  • die Gründe (z.B. Wohnortwechsel), die dem Wechsel vorausgingen,
  • die Zeit, die der Bewerber bei den vorherigen Arbeitgebern geblieben sind,
  • die Berufsjahre,
  • Zeugnisse und andere Daten.

Wer seine Mitarbeiter lieber hält, statt gehen zu lassen, der sollte sich mit der Frage auseinandersetzen, was die eigenen Angestellten zufrieden stimmt und welche Herausforderungen noch zu beachten sind. 

68 Prozent der Befragten legen im Job am meisten Wert auf Geld/geldwerte Leistungen, ein gutes Arbeitsklima und flexible Arbeitsmodelle

3 Angestellte

Unter „Anderes“ führten Therapeuten zusätzlich auf:

  • Aufstiegsmöglichkeiten
  • Fahrtzeit (zur Arbeitsstelle)
  • Urlaub flexibel planen können
  • unbefristetes Arbeitsverhältnis
  • keine grundsätzlichen Differenzen bei Behandlungsmethoden


Inwieweit treffen Arbeitgeber heute eigentlich schon Maßnahmen, um ihre Mitarbeiter zufrieden zu stellen? Wir haben sie gefragt, was sie alles tun.  

73 Prozent der Chefs kommen ihren Mitarbeitern durch „zufriedenstellende“ Gehälter/geldwerte Leistungen, Förderung der Teamarbeit und Unterstützung bei Fortbildungen, entgegen

4 Selbstständige

Die befragten Chefs schrieben darüber hinaus, dass sie persönliche Gespräche führen und Mitarbeitern ihre Wertschätzung gegenüber äußern. 

Anhand der Ergebnisse dieser Umfrage ist erkennbar, dass sich viele Arbeitgeber schon viel Mühe geben, die Bedürfnisse ihrer Mitarbeiter zu erfüllen.

In einem unserer nächsten Beiträge zum Thema "Mitarbeiterführung" helfen wir Dir, zu analysieren, was falsch läuft, wenn Deine Mitarbeiter nacheinander gehen. Guck' zwischendurch doch mal bei uns rein.

Gelesen 467 mal
Jasmin Clegg

Jasmin Clegg hat ihre Ausbildung als Physiotherapeutin 2009 an der Hogeschool Zuyd in Heerlen (NL) beendet.

Aus beruflichem und privatem Interesse hat sie zwischenzeitlich für zweieinhalb Jahre in Südafrika gelebt. Heute ist sie wieder in Deutschland und arbeitet in einer Physiotherapie-Praxis im Kölner Norden.

Nebenbei doziert sie an der Hochschule Fresenius und arbeitet freiberuflich als Journalistin. Seit 2017 schaukelt sie den mobiLEOS Physio-Blog und hat daher immer viel zu tun.

Kontakt: clegg@mobileos.de

Schreibe einen Kommentar

Netiquette zählt: Dein Kommentar wird schnellstmöglich geprüft und freigeschaltet.

Das könnte Dich auch interessieren

Diese Webseite verwendet Cookies, damit Sie als Besucher verschiedene Funktionen nutzen können und um die Nutzung der Webseite zu vereinfachen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok