Schließen×

Enable a module in position phone to display here
or disable this position from Extensions > Template manager > vg_progressive > Header > Enable 'phone' position: No

Sonntag, 08 Juli 2018 17:37

TIME FOR CHANGE: Warum gehen Mitarbeiter? - so habt Ihr geantwortet!

von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
TIME FOR CHANGE: Warum gehen Mitarbeiter? - so habt Ihr geantwortet! CC0 Creative Commons / pixabay

Heute ist es Gang und Gäbe, im Laufe des Berufslebens mehrere Arbeitgeber zu durchlaufen. Die Gründe hierfür sind unterschiedlich. Aus unserer aktuellen Umfrage ergibt sich aber eine Tendenz, die für Praxis-Chefs nicht unwichtig ist.

Die Vorstellung, dass man heute von der Ausbildung bis zur Rente im gleichen Unternehmen bleibt, ist längst überholt - so scheint es zumindest. Durch den Fachkräftemangel kann man sich zum jetzigen Zeitpunkt als nicht-selbstständiger Physiotherapeut praktisch aussuchen, wo man arbeiten möchte. Erfreulich für den, der eine Stelle sucht – denn „lukrative“ Angebote gibt überall. Doch was des Arbeitnehmers Freud, ist des Arbeitgebers Leid.

Laut einer Umfrage der Online-Jobplattform StepStone wechseln deutsche Arbeitnehmer im Durchschnitt alle vier Jahre den Arbeitgeber. Aber wie oft wechseln Physiotherapeuten ihren Job? Und warum? Wie kommt es beim Arbeitgeber an, wenn Bewerber ständig die Stelle wechseln?

Wir wollten das genauer wissen und haben Therapeuten in den sozialen Netzwerken Facebook und Xing nach ihrer Meinung gefragt. Insgesamt nahmen 111 Physiotherapeuten an unserer Umfrage teil. Davon waren 29 Selbstständig und 82 als Physiotherapeut angestellt.

Die Ergebnisse liefern Aufschluss.

55 Prozent der befragten Angestellten können sich vorstellen, beim gleichen Arbeitgeber mehr als 10 Jahre beschäftigt zu sein!

2 Angestellte 1Der überwiegende Teil der befragten Physiotherapeuten scheint also durchaus geneigt zu sein, im gleichen Unternehmen zu bleiben!

Interessant ist auch, dass die befragten Physiotherapeuten ihre Arbeitsstellen längerfristig planen: 20% haben vor, zumindest schon mal drei bis fünf Jahre bei einem Arbeitgeber beschäftigt zu sein. 

Im Umkehrschluss bedeutet das, dass der Arbeitgeber mehr Einfluss darauf hat, ob seine Mitarbeiter bleiben oder gehen, als er vielleicht denkt.
Kündigt ein Mitarbeiter nach dem anderen, dann sollte definiert werden: Was läuft falsch? Was macht Mitarbeiter zufrieden und was eher nicht ?

Übrigens: Wertvolle Tipps zum Thema Was kann ich tun, damit Mitarbeiter zufrieden(er) sind, gibt Unternehmensberater Frank Gerlach in einem unserer Interviews.
Mitarbeiterführung, aber richtig! Tipps und Tricks für den Unternehmer

Mitarbeiter wechseln den Arbeitnehmer meistens aus Geld- & privaten Gründen oder aufgrund von Unstimmigkeiten mit dem Chef

4 Angestellte

 Unter „Sonstiges“ gaben die Befragten an:

  • keine flexible Urlaubsplanung
  • Arbeitszeiten

Gut ist doch: Fast alle genannten Gründe lassen sich vom Arbeitgeber beeinflussen! Oder? 

Übrigens: Auch in puncto „ mehr Geld/ geldwerte Leistungen zahlen“ gibt es bei uns im Blog einen schönen Artikel.

Guck doch mal rein, wenn Dich interessiert, welche geldwerten Leistungen Du Deinen Mitarbeitern zusätzlich anbieten kannst, um die Zufriedenheit der Mitarbeiter und somit auch die Deine zu steigern.
Gehalt zahlen, Geld sparen

Damit der Job mehr Lust als Frust bringt, liegt es nahe, wenn sich beide Parteien regelmäßig treffen und Bilanz der beruflichen Situation ziehen, bevor ein Wechsel nicht mehr zu verhindern ist. Sollte der Wechsel dennoch nicht aufzuhalten sein, ist es wichtig für beide, das Gespräch zu suchen und den Gründen nachzugehen.

88 Prozent der Befragten finden es allerdings (sehr) unwahrscheinlich, irgendwann noch mal zum „alten“ Arbeitgeber zurückzugehen.

5 Angestellte

Natürlich ist das noch nicht alles. In unserem nächsten Beitrag erfährst Du, wie Deine Kollegen weiter abgestimmt haben.

Es geht dann um die Frage: Was hält angestellte Physiotherapeuten bei ihrem aktuellen Arbeitgeber, bzw. was tun Chefs, um ihre Mitarbeiter zu halten.

Gelesen 1399 mal
Jasmin Clegg

Jasmin Clegg hat ihre Ausbildung als Physiotherapeutin 2009 an der Hogeschool Zuyd in Heerlen (NL) beendet.

Aus beruflichem und privatem Interesse hat sie zwischenzeitlich für zweieinhalb Jahre in Südafrika gelebt. Heute ist sie wieder in Deutschland und arbeitet in einer Physiotherapie-Praxis im Kölner Norden.

Nebenbei doziert sie an der Hochschule Fresenius und arbeitet freiberuflich als Journalistin. Seit 2017 schaukelt sie den mobiLEOS Physio-Blog und hat daher immer viel zu tun.

Kontakt: clegg@mobileos.de

Schreibe einen Kommentar

Netiquette zählt: Dein Kommentar wird schnellstmöglich geprüft und freigeschaltet.

Das könnte Dich auch interessieren

Diese Webseite verwendet Cookies, damit Sie als Besucher verschiedene Funktionen nutzen können und um die Nutzung der Webseite zu vereinfachen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok